Text

Heureka! Conference 2012

http://ink361.com/#/users/7337880 Fast zwei Monate nach dem Startup Camp Berlin im März haben wir am Montag die Heureka! Conference besucht. Diese fand im Rahmen der Berlin Web Week statt, wie auch viele weitere Veranstaltungen und Konferenzen. Da wir aus zeitlichen Gründen nicht an allen teilnehmen konnten, haben wir uns aufgrund der interessanten Ankündigungen für die Heureka! Conference entschieden. Die Liste der Speaker enthielt einige, bekannte Namen, wie z.B. Joel Kaczmarek (Gründerszene), Lukasz Gadowski (Team Europe), Henrik Berggren (readmill), Gerrit Schumann (simfy).

http://ink361.com/#/photos/185906597295097475_7337880 Die ersten Vorträge von Sebastian Siemiatkowski Founder & CEO von Klarna und Henrik Berggren von readmill waren sehr interessant. In der Zusammenfassung kann man aber sagen, dass die Speaker und auch die VCs und Geldgeber in den Diskussionsrunden immer wieder die wichtigsten Eigenschaften eines Startups heraus stellten: Du musst viel, viel arbeiten, ein perfektes Team zusammenstellen und vor allem auch an die eigene Idee und den Erfolg glauben, um weiter machen zu können.

Für etwas Auflockerung in den teilweise etwas ermüdenden BWL-lastigen Vorträgen sorgte nach der Mittagspause Florian Mück (the7minutestar), der das Reden und Gestikulieren auf der Bühne wie kein Zweiter zu beherrschen scheint.

Alles in Allem war das Event ordentlich durchorganisiert. Lediglich das Fehlen eines freigegebenen WLANs und die schlechte Akustik kann man kritisieren. Man hat sich aber auch daran schnell gewöhnt. Für Startups lohnt es sich auf jeden Fall, an einem solchen Event teilzunehmen. Man kann viele Kontakte knüpfen und bekommt eine Menge Erfahrungen vermittelt. Die erste Heureka! Conference hat eine ordentliche Premiere hingelegt. Wir freuen uns auf die Heureka! 2013.

Weitere Berichte zur Heureka! Conference findet man bei Gruenderszene.de oder Venture Village.

Text

Startup Camp Berlin 2012 - Wir sind dabei

Ab kommenden Freitag, den 16. März 2012 ist es wieder soweit. Das Startup Camp Berlin 2012 findet statt. Hinter dem Startup Camp Berlin steckt der Entrepreneurs Club Berlin e.V.. Dieser hat sich mit der Veranstaltung zum Ziel gesetzt, die Berliner Startups besser untereinander zu vernetzen. Das Startup Camp ist eine zweitätige Konferenz und wird von Freiwilligen aus der Startup-Community organisiert wird.

Wir hatten angesichts der Ticketpreise zunächst etwas gezögert. Aber eigentlich darf foobugs eine solches Event nicht verpassen. Das Programm ist vollgepackt mit interessanten Vorträgen und Workshops. Von daher hoffen wir, dass sich die Teilnahme für uns lohnt. Mit den Tickets hatten wir Glück, denn es scheint, dass die Veranstaltung nun komplette ausverkauft ist. Wer sich also noch in letzter Minute entscheidet, daran teilzunehmen, muss schauen, ob er vor Ort noch ein Ticket bekommt.

Wir berichten per Twitter live vom Event. Einen zusammenfassenden Beitrag über unsere Eindrücke von der Veranstaltung werden wir natürlich auch hier im Blog nachliefern.

Text

29.03.2012 Podio in Berlin

Wir sind schon seit unserer Gründung im November 2011 auf der Suche nach einer für uns geeigneten Projektmanagement-Lösung welche unserer Bedürfnisse erfüllt und nicht zu kompliziert oder kleinteilig ist.

Eine Lösung nennt sich Podio und kommt aus Dänemark. Podio will dabei eine Plattform bieten die man locker als firmeninternes Intranet verwenden kann. Durch Apps, die man dank der schönen API auch selbst entwickeln kann, lässt sich der Funktionsumfang schier unendlich erweitern. Manche schreiben sogar schon, dass Podio das Facebook für Firmen sein könnte.

Am letzten Donnerstag im März, am 29.03.2012 findet Abends zwischen 18:00 und 20:00 Uhr in dem mobilesuite Coworking Space ein Meetup statt. Veranstaltet wird das ganze von Podio selbst und DeliveryHero die auch ihre Arbeitsweise mit Podio näher erläutern werden. Einen genauen Ablaufplan und die Ankündigung ist im Podio Blog zu finden. Wir werden vor Ort sein und freuen uns schon auf interessante Fragen und Diskussionen am Ende der Veranstaltung.

Text

Ein Herz für Gründer


Auf der deGUT angekommen, wurde man von der Berliner Sparkasse begrüßt. Jeder Besucher bekam ein leckeres Lebkuchenherz mit dem Spruch “Ein Herz für Gründer”. Nette Idee, wie wir fanden.

Naiverweise hatten wir erwartet, auf der deGUT würde man andere Startups treffen und kennen lernen. Es dauerte nur wenige Minuten, um uns vom Gegenteil zu überzeugen. Dennoch hat sich unser Besuch definitiv gelohnt. Neben dem obligatorischen Austausch von Visitenkarten haben wir interessante Kontakte knüpfen können und jede Menge Know-how gesammelt.

Auch wenn wir als Einzelunternehmer schon eine Weile im Business sind, erfordert die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens eine ganz andere Sichtweise. Themen wie Business-Plan, Gesellschaftsform, rechtliche und finanzielle Absicherung aber auch diverse Behördengänge und vor allem jede Menge Bürokratie stehen uns bevor. Heißt es in der Politik nicht immer, man wolle das deutsche Unternehmertum vereinfachen? Egal. Als motivierter, dynamischer Jungunternehmer lässt man sich davor nicht abschrecken, sondern meistert auch diese Hürde.

Übrigens: Jungunternehmer, Gründer oder Startup darf sich nennen, wer ein neues Unternehmen gründet oder gegründet hat (vor max. 3 Jahren). Auch gestandene Business-Hasen, wie wir es seit 10 Jahren sind. ;-)

(Quelle: degut.de)

Photo
Demnächst finden wieder die deGUT - Deutsche Gründer- und Unternehmertage statt. Als Veranstaltungsort hat man dieses Jahr den Hangar 2 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof gewählt. Eine hervorragende Wahl für eine Stadt wie Berlin, die sich zu den angesagtesten Startup-Zentren Europas entwickelt hat. Die Messe bietet wie immer ein umfangreiches Aussteller-, Seminar- und Workshop-Angebot sowie ein spannendes Rahmenprogramm an.
Auch das foo(bugs)-Team wird am Freitag, den 21. Oktober dabei sein. Denn als frisch gegründetes Unternehmen sollte man eine der wichtigsten, deutschen Messen rund um Selbstständigkeit und Unternehmertum nicht verpassen. Wir sind gespannt, was die Workshops, Seminare und Experten an Know-how vermitteln können. Natürlich wollen wir auch jede Menge Kontakte knüpfen (inkl. dem obligatorischen Austausch von Visitenkarten, doch dazu später mehr).
Wer sich mit uns treffen will, kann sich ja bei dem Facebook-Event zur Messe eintragen oder uns kurz über Twitter oder E-Mail anpingen.

Demnächst finden wieder die deGUT - Deutsche Gründer- und Unternehmertage statt. Als Veranstaltungsort hat man dieses Jahr den Hangar 2 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof gewählt. Eine hervorragende Wahl für eine Stadt wie Berlin, die sich zu den angesagtesten Startup-Zentren Europas entwickelt hat. Die Messe bietet wie immer ein umfangreiches Aussteller-, Seminar- und Workshop-Angebot sowie ein spannendes Rahmenprogramm an.

Auch das foo(bugs)-Team wird am Freitag, den 21. Oktober dabei sein. Denn als frisch gegründetes Unternehmen sollte man eine der wichtigsten, deutschen Messen rund um Selbstständigkeit und Unternehmertum nicht verpassen. Wir sind gespannt, was die Workshops, Seminare und Experten an Know-how vermitteln können. Natürlich wollen wir auch jede Menge Kontakte knüpfen (inkl. dem obligatorischen Austausch von Visitenkarten, doch dazu später mehr).

Wer sich mit uns treffen will, kann sich ja bei dem Facebook-Event zur Messe eintragen oder uns kurz über Twitter oder E-Mail anpingen.